Montag, 15. April 2013

Betahaus und Axel Springer Plug and Play kooperieren



AS Plug and Play

Axel Springer Plug and Play richtet sich an internationale Gründer mit digitalen und innovativen Geschäftskonzepten, die hohes Marktpotenzial haben und technologisch wegweisend sind. Für das Programm haben sich die Axel Springer AG und das Plug and Play Tech Center, ein führender Start-up-Investor und Accelerator aus dem Silicon Valley, zusammengeschlossen. Die dreimonatige Förderung beinhaltet ein intensives Coaching durch gründungserfahrene Mentoren, vertiefende Workshops, Zugang zum internationalen Netzwerk der Partner und eine Anschubfinanzierung von regulär 25.000 Euro. Außerdem besteht für besonders innovative Start-ups die Möglichkeit, das Programm beim Plug and Play Tech Center im Silicon Valley zu verlängern. Die Förderung schließt mit einem „Demo Day“, bei dem sich alle Teams einem ausgewählten Publikum internationaler Kapitalgeber vorstellen, um Anschlussfinanzierungen zu erhalten. Für die Förderung erhält Axel Springer Plug and Play in der Regel eine Beteiligung in Höhe von fünf Prozent an dem Unternehmen.

Auf der Oranienstraße kommt die Start-up-Szene langsam in Schwung. Nun kooperiert das Betahaus, über das wir schon hier und dort berichtet haben, mit dem Acceleator-Programm von Axel Springer Plug and Play.

Und so läuft der Deal: Die Teilnehmer des Accelerator-Programms erhalten Zugang zu den Veranstaltungen des Betahauses. Darüber hinaus können sie im Anschluss an die intensive dreimonatige Förderung für einen weiteren Monat kostenlos dort die Arbeitsräume nutzen.

Die von Axel Springer Plug and Play geförderten Start-ups werden während des Programms die Räumlichkeiten des Accelerators in der Berliner Markgrafenstraße beziehen.













Twitter hat Schluckauf. Der Feed konnte nicht geladen werden.

blogroll

asa-blog.de
Blog der Axel-Springer-Akademie

twitter.com/zoomberlincom
Hier twittert die ZOOM-BERLIN-REDAKTION

Kommentare

comments powered by Disqus