Montag, 11. Juni 2012

Warum nicht mal Obst-Döner?

"Wonder Waffel" an der Adalbertstraße Ecke Oranienstraße (Außenansicht)
Das "Wonder Waffel" an der Adalbertstraße Ecke Oranienstraße Foto: Benjamin Doerfel



Döner Kebap war gestern. Heute isst man Früchte, Schokolade und Eis in Berlins erstem Obst-Döner. "Wonder Waffel" macht's möglich.

Ein paar Meter abseits der Oranienstraße in der Adalbertstraße haben die zwei türkischen Brüder Ulvi (24) und Murat Topcuoglu (23) eine abgefahrene Idee kreiert: Obst-Döner aus der Waffel. Ursprünglich als Street Food in der Türkei entstanden, haben die beiden Jungunternehmer das Produkt für den deutschen Markt adaptiert und nicht ganz ohne Provokation mit dem Stempel "Döner" versehen.

In drei Schritten zum Waffel-Döner




Die Waffel bildet die Basis, danach kann der Kunde frei wählen. Im ersten Schritt geht es an die Soßen. Wählbar sind unter anderem Erdnusssoße, Nutella oder weiße Schokoladensoße. Dann darf der Kunde sich sich in den weitreichenden Obstvariationen, wie z.B. Erdbeeren, Ananas oder Kiwi, austoben und schließlich noch Toppings wie Schokostreusel wählen. Für ein paar Cent mehr gibt es auch noch Specials wie z.B. Oreo-Kekse oder Smarties in die Waffel, um die Kalorienbombe abzurunden.Seit drei Monaten gibt es "Wonder Waffel" erst und gehört doch schon irgendwie voll dazu zur kulinarisch vielfältigen Oranienstraße. Doch dabei soll es nicht bleiben: "Wir wollen uns vergrößern und noch mehrere Läden aufmachen", sagt Geschäftsführer Ulvi Topcuoglu.

could not get video
Twitter hat Schluckauf. Der Feed konnte nicht geladen werden.

blogroll

asa-blog.de
Blog der Axel-Springer-Akademie

twitter.com/zoomberlincom
Hier twittert die ZOOM-BERLIN-REDAKTION

Kommentare

comments powered by Disqus